24.4.2020 | PRIIPs

Vergangenheitsbezogene Wertentwicklung in PRIIPs-KID aufnehmen

Die EU arbeitet derzeit an neuen technischen Regulierungsstandards, um – wie vom BVI gefordert – die mangelhaften PRIIPs-Basisinformationsblätter (PRIIPs-KID) nachzubessern. Dabei geht es u.a. um die bislang dargestellten zukunftsgerichteten Wertentwicklungs-Szenarien. Die Europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) wollen auf Basis der Ergebnisse einer Konsultation die vergangenheitsbezogene Wertentwicklung als Grundlage für die Performance-Information für Fonds vorschlagen. Die EU-Kommission sperrt sich allerdings gegen diesen Vorschlag.

Nach Auffassung des BVI muss die vergangenheitsbezogene Wertentwicklung jedenfalls zusätzlich zur Darstellung von Performance-Szenarien in die PRIIPs-KIDs aufgenommen werden. Sie ist eine bewährte und die einzig objektive Form, um Anleger über die Wertentwicklung zu informieren. Zudem hat selbst die EU-Kommission in ihrer Verbraucherstudie (Abschlussbericht / Kurzfassung) jüngst herausgefunden, dass das Verständnis der Anleger für die Performance-Aussichten der Produkte höher ist, wenn die zukunftsgerichteten Wertentwicklungs-Szenarien durch Angaben zur vergangenen Wertentwicklung ergänzt werden. Die Kommission muss diese Lücke schließen und weitere gravierende PRIIPs-Mängel wie die fehlerhafte Berechnungsmethode zu den Transaktionskosten endlich nachbessern, damit auch Fondsanleger ab Anfang Januar 2022 sinnvolle Informationen erhalten können.

Mehr vom BVI

Positionen

Hier finden Sie alle unsere Standpunkte und Stellungnahmen auf einen Blick.

mehr
© iStock.com/imaginima

Die Fonds­wirtschaft

Erfahren Sie, warum Fonds wichtig für Wirtschaft und Gesellschaft sind.

mehr
© iStock.com/artisteer

Mitglieder

Gemessen am verwalteten Vermögen decken die Mitgliedsgesellschaften des BVI zusammen über 95 Prozent des deutschen Marktes ab.

mehr
© iStock.com/grandriver
Combined Shape Created with Sketch.