Kapitalanlage

Investmentfonds sind stark reguliert

Die Fondsidee fand ihren Durchbruch in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg. Seit den 1990er Jahren verzehnfachte sich das Anlagevolumen. Fondsgesellschaften verwalten rund 2,7 Billionen Euro als Treuhänder für ihre Anleger. Die Fondsbranche ist damit ein wichtiger Eckpfeiler der deutschen Wirtschaft.

Sie ist zudem eine der am stärksten regulierten Branchen. Alle Fondsgesellschaften sind dazu verpflichtet, ausschließlich im Interesse ihrer Anleger zu handeln. Dass diese Regeln auch eingehalten werden, wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) streng überwacht.