Altersvorsorge mit Fonds

An ergänzender Altersvorsorge führt kein Weg vorbei

Eines ist sicher: Die staatliche Rente wird künftig den Lebensstandard im Alter nicht mehr sichern können. An ergänzender Altersvorsorge führt kein Weg vorbei. Das Rezept für eine gut abgerundete Zukunftsvorsorge ist einfach:

  • Die gesetzliche Rente ist die Basis
  • staatlich geförderte Altersvorsorge (Riester- und Rürup-Rente) und betriebliche Altersversorgung sind weitere Bausteine
  • ungeförderte Fondssparpläne bieten ein zusätzliches Einkommen im Ruhestand

Die verschiedenen Bestandteile der Altersvorsorge werden auch als „drei Schichten“ bezeichnet. Fonds spielen in jeder Schicht eine bedeutende Rolle. Wo Altersvorsorge draufsteht, sind oft Investmentfonds drin. Denn auch in der betrieblichen Versorgung und in privat abgeschlossenen Lebensversicherungen sind Investmentfonds enthalten. Direkt und indirekt betreuen die Fondsgesellschaften somit das Kapital von rund 50 Millionen Bürgern.

Riester-Rente

Riestern mit Investmentfonds können beispielsweise alle in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherten Personen sowie Beamte. Der Staat fördert dies unter bestimmten Voraussetzungen mit Steuerfreibeträgen und Zulagen für den Sparer, den Ehepartner und jedes Kind. Das macht Riestern insbesondere für Anleger mit kleinem Einkommen attraktiv.

Die Vorteile von Investmentfonds gelten auch für fondsbasierte Riester-Produkte. Gleichzeitig werden die eingezahlten Beträge inklusive Zulagen zum Beginn der Auszahlungsphase garantiert. Außerdem unterliegen Erträge und Wertzuwächse aus Fonds für Riester-Sparer nicht der Abgeltungsteuer, sondern werden nachgelagert besteuert. Für den Sparer hat dies den Vorteil, dass die Besteuerung in eine Phase fällt, in der er sehr wahrscheinlich einem geringeren persönlichen Steuersatz unterliegt als während der Ansparphase.

Mehr...

Rürup-Rente

Mit der Rürup-Rente können insbesondere Selbständige für das Alter vorsorgen. Sie können regelmäßig oder einmalig in Investmentfonds anlegen. Beiträge zu Rürup-Verträgen können innerhalb bestimmter Grenzen als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Bei entsprechender vertraglicher Regelung bleiben die Steuervorteile den Rürup-Sparern auch dann erhalten, wenn sie längere Zeit nichts einzahlen. Die Auszahlung ist der gesetzlichen Rente nachempfunden und erfolgt in Rentenform.

Mehr...

Die zehn Irrtümer der Altersvorsorge

Viele Bürger gehen beispielsweise irrtümlich davon aus, dass die Rentenkasse wie ein persönliches Bankkonto funktioniert, auf dem sich die geleisteten Beiträge zur gesetzlichen Rente im Laufe des Arbeitslebens ansammeln.

Über diesen und weitere neun Irrtümer informieren wir hier.

Rechner:


Weitere Informationen:

Investmentfonds und AltersvorsorgeÜber die Altersvorsorge mit Fonds informieren wir in unserer Broschüre "Investmentfonds und Altersvorsorge", die Sie kostenlos bestellen oder hier herunterladen können.