ESMA veröffentlicht praxistaugliche Leitlinien zum Zielmarkt

ESMA veröffentlicht praxistaugliche Leitlinien zum Zielmarkt

Die ESMA hat ihre Leitlinien zur Produktüberwachung und zur Bestimmung des Zielmarktes unter MiFID II veröffentlicht. Die Europäische Wertpapieraufsichtsbehörde hat die Bedenken der Branche ernst genommen und ihren Ende letzten Jahres zur Diskussion gestellten Entwurf deutlich verbessert. Insbesondere hat die ESMA klargestellt, dass bei der Vermögensverwaltung nicht jedes einzelne Produkt im Portfolio dem Zielmarkt des Anlegers entsprechen muss. Damit berücksichtigt sie den Grundgedanken der Risikostreuung und ermöglicht eine zielführende Zusammenstellung einzelner Produkte durch Vermögensverwalter. Zudem erlaubt die ESMA, dass Vertriebe und Fondsgesellschaften für Standardprodukte einen gemeinsamen Zielmarkt entwickeln. Damit erkennt die ESMA das in den vergangenen Monaten unter Beteiligung des BVI entwickelte Konzept zur Bestimmung des Zielmarkts an.

Dr. Julia Backmann, Abteilungsdirektorin Recht beim BVI erklärt die Kriterien der Zielmarktdefinition.

Möchten Sie regelmäßig vom BVI informiert werden? Dann melden Sie sich hier für unseren Info-Service an:

Zum BVI Info-Service