Fondswirtschaft optimistisch für 2020

Die Fondswirtschaft in Deutschland blickt aufgrund der haussierenden Börsen auf ein gutes Jahr 2019 zurück – und schaut ebenso optimistisch auf 2020. Befragt nach ihren Geschäftsaussichten 2020 schätzen 50 Prozent der Fondsgesellschaften ihre Lage als unverändert gut ein, 25 Prozent gehen davon aus, dass sich ihre Ertragslage 2020 verbessern oder sogar deutlich verbessern wird. Das Geschäftsjahr 2019 war nach Ansicht der Befragten erfolgreich.

Download der gesamten Präsentation
© iStock.com_sodafish
1

Fondsbranche profitiert von Renditesuche der Anleger

Sehr starke oder große Geschäftsimpulse für 2020 gehen nach Ansicht der Branche von den unverändert niedrigen Zinsen aus (57 Prozent), was die Nachfrage der Anleger nach rentierlichen Anlageprodukten wie Fonds antreibt. Impulse werden auch von der Suche nach alternativen Anlageprodukten (51 Prozent) erwartet. Als sehr große oder große Wachstumstreiber geben die Befragten das Thema Nachhaltigkeit (60 Prozent) an.

Download der Grafik
© iStock.com/DNY59
2

Geopolitik und Börsenentwicklung gelten als größte Risiken

Als Belastungsfaktoren für das Branchenwachstum befürchtet die Fondsbranche geopolitische Unsicherheiten (64 Prozent), eine negative Entwicklung an den Börsen (56 Prozent) und wachsende Regulierung (48 Prozent).

Download der Grafik
© iStock.com/alfimimnill
3

Margendruck und Regulierung belasten

Auf die Frage, welche großen Herausforderungen sie erwarten, nennt die Branche den steigenden Margen- und Kostendruck (79 Prozent) sowie die Belastungen durch die zunehmende Regulierung (73 Prozent).

Download der Grafik
© Shutterstock.com/r.classen
4

Wahrnehmung der Aktionärsrechte bekommt mehr Gewicht

65 Prozent der Branche glauben, dass die Wahrnehmung von Aktionärsrechten zukünftig zunehmend an Gewicht gewinnen wird. Dahinter folgt der Einsatz von passiven Anlageprodukten (50 Prozent). Der Einsatz von künstlicher Intelligenz kommt mit 32 Prozent erst an dritter Stelle.

Download der Grafik
© iStock.com/TommL
5

Auch Performance Fees werden wichtiger

44 Prozent der Branche glauben, dass Performance Fees immer wichtiger werden. Lediglich 9 Prozent denken, dass Performance Fees zum Standard werden. 34 Prozent erwarten keine Veränderungen.

Download der Grafik
© iStock.com/ismagilov
6

Fondsgesellschaften verfolgen unterschiedliche Nachhaltigkeitsstrategien

Beim Thema Nachhaltigkeit verfolgen Fondsgesellschaften ganz unterschiedliche Nachhaltigkeitsstrategien (52 Prozent). An erster und zweiter Stelle stehen Ausschlusskriterien und das aktive Engagement mit je 46 Prozent. Nahezu ein Drittel nutzt den Best-in-Class-Ansatz.

Download der Grafik
© iStock.com_ollo
7

Branche digitalisiert vor allem ihre Prozesse

Die Branche möchte die Prozesse im täglichen Geschäft stärker digitalisieren. Sie will vor allem in die Digitalisierung von Prozessen in der Fondsadministration (65 Prozent), der Modernisierung der EDV und (53 Prozent) in Cybersicherheit (47 Prozent) investieren. Daher will die Fondsbranche vor allem in der IT entsprechendes Personal (40 Prozent) aufbauen. Die Fondsbranche sucht aber auch Experten für das Portfoliomanagement (37 Prozent) und den Vertrieb (34 Prozent).

Download der Grafik
© iStock.com _MF3d
Combined Shape Created with Sketch.