BVI veröffentlicht Jahrbuch 2014BVI 2014

Der deutsche Fondsverband BVI hat sein Jahrbuch "BVI 2014. Daten. Fakten. Perspektiven." veröffentlicht.

Das Jahrbuch liefert neben den Branchenstatistiken konkrete Einblicke in die Arbeit des BVI.

mehr...
Download
Zur Bestellung

Fondsbranche fließen im Mai 8,4 Mrd. Euro zu

Die deutsche Fondsbranche sammelte im Mai netto 8,4 Mrd. Euro ein. Dabei dominierten Spezialfonds mit Zuflüssen von 5,4 Mrd. Euro. In Publikumsfonds flossen netto 3,9 Mrd. Euro. Aus Mandaten zogen Anleger 0,9 Mrd. Euro ab. Seit Jahresbeginn hat die Fondsbranche unter dem Strich 37,1 Mrd. Euro neue Mittel erhalten.

Netto-Mittelaufkommen in Mrd. Euro

mehr...
Zur Statistik

BVI Verwahrstellen-Statistik: zunehmende Konzentration

Insgesamt 48 Verwahrstellen in Deutschland betreuten per Jahresultimo 2013 über 1.400 Mrd. Euro Investmentvermögen. Dies zeigt die in Zusammenarbeit mit dem „Praxisforum Depotbanken“ erstellte Statistik des BVI.

Die 5 größten Verwahrstellen

mehr...
Zur Statistik

"KAGB-Reparaturgesetz": BVI begrüßt geplante Anpassung des Bestandschutzes für geschlossene Fonds

Das Gesetz zur Anpassung von Gesetzen auf dem Gebiet des Finanzmarkts (FinMarktAnpG) passt das KAGB unter anderem an die erwarteten Technischen Regulierungsstandards zur Abgrenzung offener von geschlossener Fonds an.

Der BVI befürwortet die Anpassung des KAGB an die Vorgaben der Kommission zur Abgrenzung von offenen und geschlossenen Investmentvermögen.

mehr...

Bundesminister Dr. Schäuble spricht auf BVI-KonferenzDr. Wolfgang Schäuble auf der BVI-Geschäftsleiterkonferenz

Der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, hat auf der BVI-Geschäftsleiterkonferenz am 15. Mai 2014 in Berlin zu gut 200 Gästen aus Politik und Wirtschaft gesprochen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch BVI-Präsident Holger Naumann nahm sich der Minister viel Zeit für seine Rede. Er ging detailliert auf die neuen Rahmenbedingungen der Finanzmärkte ein und sprach die bevorstehenden regulatorischen Herausforderungen an. Es sei schon sehr viel erreicht worden und die Finanzmärkte insgesamt auf einem guten Wege.

mehr...

PRIIPs: EU-Institutionen schließen Lücke im Verbraucherschutz

Vertreter des EU-Parlaments, des Rates und der EU-Kommission haben sich am 2. April 2014 in den Verhandlungen (Trilog) zur Verordnung zu PRIIPs (Packaged Retail and Insurance-based Investment Products) abschließend geeinigt. Der deutsche Fondsverband BVI bewertet das Ergebnis der Verhandlungen positiv. „Das Ergebnis ist eine gute Nachricht für die Verbraucher. Einheitliche Informationen machen eine fundierte Entscheidung erst möglich, indem sie die unterschiedlichen Finanzprodukte vergleichbar machen“, so Thomas Richter.

mehr...

BVI-Bestellcenter

Der BVI stellt umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung. Neben Basisinformationen zur Kapitalanlage in Investmentfonds bieten wir vertiefende Dokumente in verschiedenen Bereichen.

Alle Materialien können im Bereich Publikationen bestellt oder heruntergeladen werden.

Zu den Publikationen

Der BVI
BERATEN. VERMITTELN. INFORMIEREN.


Der deutsche Fondsverband BVI ist der Ansprechpartner für Politik und Aufsicht bei allen Themen rund um das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB).

Zur Bestellung
Zum Download

 

 

 

 

Broschüre „Investmentfonds und Abgeltungsteuer“

Investmentfonds und Abgeltungsteuer
Die Broschüre informiert Privatanleger über die Grundlagen der Abgeltungsteuer und die Besonderheiten der Besteuerung von Investmentfonds. Zahlreiche Begriffsdefinitionen, Rechenbeispiele, Abbildungen und praktische Hinweise, etwa zur Nutzung von Freibeträgen und zum Ausfüllen der Formulare für die Einkommensteuererklärung, runden das Angebot ab.

Zum Download

 

 

 Grundlagenwissen zum Thema "Investmentfonds"

Offene Investmentfonds. Flexibel und vor Insolvenz geschützt
Die BVI-Broschüre "Offene Investmentfonds. Flexibel und vor Insolvenz geschützt." bietet ein breites Grundlagenwissen rund um das Thema Investmentfonds. Sie vermittelt und vertieft Kenntnisse zum Thema und hilft Anlegern, fundierte Anlageentscheidungen zu treffen.

Zur Bestellung
Zum Download

 

 

 

Investmentfonds und Altersvorsorge

Investmentfonds und Altersvorsorge


Über die Altersvorsorge mit Fonds informieren wir in unserer Broschüre „Investmentfonds und Altersvorsorge“.

Zur Bestellung
Zum Download

 

 

 

 

Das Leitbild der BVI-Mitglieder

In ihrem Leitbild formulieren die BVI-Mitglieder ihre gemeinsamen Aufgaben, Werte und Ziele. Das Leitbild beschreibt auch, was die Fondsgesellschaften von anderen Finanzdienstleistern unterscheidet und was das Besondere ihrer Aktivitäten ist.

Wir sind als Treuhänder dem Anleger verpflichtet

Bei der Verwaltung des uns anvertrauten Vermögens handeln wir ausschließlich im Interesse der Anleger. Wir nehmen ihre Rechte unabhängig wahr. Wir begrüßen die staatliche Überwachung dieser gesetzlichen Verpflichtung; sie unterscheidet uns von anderen Anbietern von Anlageprodukten. Unsere Fonds sind vor Insolvenz geschützt, denn die Vermögensgegenstände in den Fonds werden gesondert verwahrt. Sie stehen unter der unabhängigen Kontrolle der Verwahrstelle, die ebenfalls staatlich überwacht wird.

Wir wollen dauerhaften Anlageerfolg

Unser Erfolg ist der Erfolg unserer Anleger. Hierbei sind nicht nur eine überzeugende Rendite, sondern auch Risikostreuung und Liquidität besonders wichtig. Wir unterstützen eine anlegergerechte Beratung, indem wir klar und umfassend über Chancen, Risiken und Kosten informieren.

Wir erzeugen Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft

Wir ermöglichen kleinen wie großen Anlegern einen chancengleichen Zugang zu allen Anlagemärkten. Indem wir das Geld der Anleger Unternehmen und Staaten zur Verfügung stellen, tragen wir zu Wachstum und Beschäftigung bei. Für die kapitalgedeckte Altersvorsorge liefern wir geeignete Lösungen. Wir fördern die finanzielle Bildung der Anleger.

Zum Download


Weitere Informationen zur Selbstregulierung der Branche

Die gesellschaftliche Bedeutung der Fondsbranche

Fondsgesellschaften verwalten über 2,2 Billionen Euro für etwa 50 Millionen private und institutionelle Anleger. Sie stellen damit einen wichtigen Wirtschaftsfaktor am Standort Deutschland dar und sind wesentlicher Bestandteil des Finanzplatzes, dessen Regeln und Standards sie aktiv mitgestalten und weiterentwickeln. Sie bieten direkt 16.000 und indirekt über 300.000 Arbeitsplätze im Vertrieb, in Kanzleien, Agenturen oder Beratungsunternehmen.

Nutzen von Investmentfonds für die Volkswirtschaft

Kern der Altersvorsorge

Kapitalverwaltungsgesellschaften spielen eine tragende Rolle bei der Altersvorsorge in Deutschland. Viele Menschen sparen direkt mit Fonds oder sorgen über Versicherungen, Versorgungswerke oder ihren Arbeitgeber für das Alter vor. Verwaltet wird auch dieses Kapital letztlich oft in Publikums- und Spezialfonds. Kapitalgedeckte Altersvorsorge ist ohne Fondsgesellschaften nicht denkbar.

Die Fondsgesellschaften sind Treuhänder und gesetzlich verpflichtet, im ausschließlichen Interesse ihrer Anleger und der Integrität des Marktes zu handeln. In ihren Wohlverhaltensregeln haben sie sich weitgehenden Verhaltens- und Organisationspflichten unterworfen. Kein anderer Anbieter von Kapitalanlageprodukten unterliegt bei der Verwaltung des Anlegerkapitals derartigen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überwachten treuhänderischen Pflichten.

Wachstum und Innovation

Fonds sammeln Kapital und lenken es. Sie bringen das Kapitalangebot von Millionen Sparern und die Kapitalnachfrage von Unternehmen und Staat zusammen. Auf diese Weise stellen sie Unternehmen Eigen- und Fremdkapital für Wachstum und Innovation zur Verfügung. Ohne Fondsmanager wären viele internationale Großunternehmen nicht zu dem geworden, was sie sind. Als Käufer von Anleihen finanziert die Fondsbranche in erheblichem Umfang die öffentlichen Haushalte.

Insolvenzschutz

Investmentfonds sind insolvenzgeschützt. Die Vermögensgegenstände des Fonds werden zumeist als Sondervermögen getrennt vom Vermögen der Fondsgesellschaft verwahrt. Bei Insolvenz der Fondsgesellschaft fallen die Vermögenswerte daher nicht in die Konkursmasse.

Zudem ist die Investmentwirtschaft eine der am stärksten regulierten Branchen. Alle  Fondsgesellschaften sind dazu verpflichtet, ausschließlich im Namen und Interesse ihrer Anleger zu handeln. Dass diese Regeln auch eingehalten werden, wird von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht streng überwacht.

Wussten Sie schon, dass...

…der BVI auf seiner Homepage Informationen zum Ausbildungsberuf "Investmentkaufmann/-frau" wie beispielsweise eine Übersicht über mögliche Ausbildungsbetriebe zur Verfügung stellt?

mehr...
Ausbildungbetriebe

BVI Asset Management Konferenz 2014

Keynote Speaker Dr. Jens Weidmann

Die BVI Asset Management Konferenz am
24. September 2014 ist Fachkonferenz und Branchentreffen zugleich. Verschiedene Redner greifen aktuelle strategische und regulatorische Themen auf. In diesem Jahr eröffnet Dr. Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank, die Konferenz mit dem Thema "Geldwertstabilität - Wege in die Zukunft".

Zur AMK-Webseite

Aktualisierte Steuerbroschüre

Aktualisiert: Investmentfonds im BetriebsvermögenInvestmentfonds im Betriebsvermögen

In Spezialfonds werden rund 1 Bio. Euro für institutionelle Anleger verwaltet. Daneben halten institutionelle Anleger Anteile an Publikumsfonds.

Die ausschließlich als PDF verfügbare Broschüre soll institutionellen Anlegern den praktischen Umgang mit Investmentfonds in der Bilanz und der Steuererklärung erleichtern. Dabei richten sie sich konkret an inländische bilanzierende betriebliche Anleger bzw. deren steuerliche Berater. 

Download der Broschüre
Weitere Publikationen

 

 

Tipps

Finanzwissen für alle

Unsere Serie "Finanzwissen für alle" gibt Tipps zum Geldanlegen allgemein und zum Sparen mit Investmentfonds.

Über-Riestern lohnt sich: Mehr einzahlen und im Alter Steuern sparen  

Einen Riester-Vertrag zu „übersparen“ lohnt sich. Wer mehr einzahlt als für den Anspruch auf Zulagen verlangt, kann Steuern sparen. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle“ der Fondsgesellschaften hin.

mehr...

Finanzentscheidungen leicht gemacht: Mit zwei Schritten zur richtigen Anlage

Bevor Sparer einzelne Wertpapiere kaufen, sollten sie eine sinnvolle Aufteilung auf die verschiedenen Anlageklassen bestimmen. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle“ der Fondsgesellschaften hin.

mehr...

Betriebsrente: Ansprüche bleiben auch beim Jobwechsel erhalten

Wer eine betriebliche Altersversorgung hat, muss bei einem Jobwechsel nicht
um sein eingezahltes Geld fürchten. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle“ der Fondsgesellschaften hin.

mehr...