Aktuelles

Pressemitteilung | Altersvorsorge

Kommission legt wegweisendes Konzept zur Europa-Rente vor

Der deutsche Fondsverband BVI hält die Verordnung der Europäischen Kommission zur Einführung eines europäischen Altersvorsorgeprodukts PEPP (Pan-Europaen Personal Pension Product) für einen entscheidenden Schritt, um die private Altersvorsorge...mehr...

Altersvorsorge

Gesetzgeber stärkt betriebliche Altersvorsorge

Das geplante Betriebsrentenstärkungsgesetz ist ein Meilenstein für die betriebliche Altersvorsorge. Es greift wesentliche Petiten der Fondsbranche auf. Dazu gehören ein freiwilliges Opting-out, eine Zielrente und ein Garantieverbot....mehr...

Altersvorsorge

An ergänzender Altersvorsorge führt kein Weg vorbei

Eines ist sicher: Die staatliche Rente wird den Lebensstandard im Alter nicht mehr sichern können. Wer sich ausschließlich auf die gesetzliche Rente verlässt, muss sich im Ruhestand stark einschränken. An ergänzender Altersvorsorge führt somit kein Weg vorbei, denn:

  • Die gesetzliche Rente ist deutlich niedriger als der letzte Nettolohn – es entsteht eine Versorgungslücke;
  • um den gewohnten Lebensstandard im Ruhestand aufrechtzuerhalten, müssen die Bürger zusätzliche Einkünfte erzielen;
  • den Grundstein dazu müssen die Bürger in der Zeit legen, in der sie Geld verdienen – also während des aktiven Arbeitslebens.

„Drei Schichten“ der Altersvorsorge

Wer rechtzeitig – so früh wie möglich – mit eigenständiger Vorsorge beginnt, hat später keine Geldsorgen. Investmentfonds sind dafür ideal. Das Rezept für eine gut abgerundete Zukunftsvorsorge ist einfach:

Basisversorgung (1. Schicht)

Die Basisversorgung besteht aus der gesetzlichen Rentenversicherung und der Rürup-Rente. Die Rürup-Rente richtet sich vor allem an Selbständige und Freiberufler, die nicht gesetzlich rentenversichert sind.

Zusatzversorgung (2. Schicht)

Die Zusatzversorgung besteht aus

  • der betrieblichen Altersvorsorge mit Direktzusage (z.B. CTA), Unterstützungskasse, Direktversicherung, Pensionskasse oder Pensionsfonds,
  • der Riester-Rente mit Riester-Fondssparplan, Riester-Versicherung, Riester-Banksparplan oder Wohn-Riester.

Kapitalanlage (3. Schicht)

Für ein zusätzliches Einkommen im Ruhestand kommen beispielsweise Investmentfonds, Lebensversicherungen und Banksparpläne in Frage.

An Investmentfonds führt aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile kein Weg vorbei. Wo Altersvorsorge draufsteht, sind oft Investmentfonds drin. Denn zum Beispiel auch in der betrieblichen Altersvorsorge oder in Kapitallebensversicherungen sind oft Investmentfonds zur Kapitalanlage enthalten. Die Fondsgesellschaften betreuen somit direkt und indirekt das Kapital von rund 50 Millionen Bürgern.

Broschüre und Rechner

Investmentfonds und Altersvorsorge
Über die Altersvorsorge mit Fonds informieren wir in unserer Broschüre "Investmentfonds und Altersvorsorge", die Sie kostenlos bestellen oder hier herunterladen können.


Berechnen Sie Ihre Versorgungslücke mit unserem Rentenlücken-Rechner.