Finanzmarktdaten

Der Zugang zu und die Verfügbarkeit von Finanzmarktdaten sind Voraussetzung für die Erbringung der Dienstleistung entlang der gesamten Wertschöpfung im Assetmanagement.

 

©Kurt Kleemann/Fotolia

Finanzmarktdaten werden von natürlichen Monopolen wie Börsen und Ratingagenturen sowie von Unternehmen mit marktbeherrschender Stellung wie große Index- und Datenbieter zur Verfügung gestellt. Diese können einseitig Konditionen festsetzen, da die Nachfrager wie zum Beispiel Fondsgesellschaften ohne eine Gefährdung des eigenen Geschäftsbetriebs auf diese Daten praktisch nicht verzichten können. Die Nutzung von Finanzmarktdaten ist für die Fondsgesellschaften seit Jahren mit regelmäßigen, teilweise massiven Preiserhöhungen verbunden. Dazu kommt der faktische Zwang zum Abschluss immer komplexerer Datenlizenzen, die alle Spielarten der Nutzung und Verbreitung der Daten in der Wertschöpfungskette des Assetmanagements bis zum Kunden erfassen sollen.

Der BVI setzt sich vor dem Hintergrund der zunehmenden Abhängigkeit von Datenanbietern und der steigenden Kosten für Finanzmarktdaten für den kostengünstigen und einfachen Bezug der von Fondsgesellschaften besonders benötigten Börsenpreise, Index- und Ratingangaben, aber auch ESG-Daten ein.

Positionen

 

Finanzmarktdaten

27.8.2021

ESAP – the German fund industry perspective

herunterladen

Finanzmarktdaten

26.2.2021

BVI position on the IOSCO Consultation Report on Market Data in the secondary equity markets

herunterladen

Finanzmarktdaten

6.1.2021

BVI comments to the FCA Call For Input on Accessing and Using Wholesale Data

herunterladen

Alle Stellungnahmen von A-Z

Combined Shape Created with Sketch.