ALTERSVORSORGE

Die Altersvorsorge muss grundlegend reformiert werden – ohne eine kapitalgedeckte Komponente in der ersten Säule, flexible Garantien und steuerliche Förderung wird das nicht gehen.

© iStock.com/MarianVejcik

Die Bundesregierung wird ihr Versprechen, die private Altersvorsorge noch in dieser Legislatur zu reformieren, nicht mehr einlösen. Trotz intensiven Dialogs mit der Finanz- und Versicherungswirtschaft im letzten Jahr, bleibt es bei einer leeren Ankündigung im Koalitionsvertrag. Das ist enttäuschend. Die Finanzverbände hatten einen einfachen Fünf-Punkte-Plan für eine Reform der Riester-Rente vorgelegt. Doch parteipolitisches Taktieren und Profilierung waren offenbar wichtiger als die Interessen der 16 Millionen Riester-Sparer, die angesichts anhaltend niedriger Zinsen weiter das Nachsehen haben. Streitpunkt ist die 100-Prozent-Beitragsgarantie, von der einige Politiker nicht lassen können, obwohl sie wissen, dass der Garantiezwang die Riester-Sparer seit Jahren unnötig Rendite kostet. Eine Reform der geförderten privaten Altersvorsorge ohne eine flexiblere Garantie wäre deshalb schlicht sinnlos. Doch flexiblere Garantien wären ohnehin nur ein Teil der Lösung. Denn so wichtig eine Reform der geförderten privaten Altersvorsorge für Sparer und Anbieter auch ist, sie genügt nicht. Stellt man sich das deutsche Altersvorsorgesystem als ein Haus mit drei Stockwerken vor, so sind alle drei sanierungsbedürftig – gesetzliche Rentenversicherung, Zusatzversorgung durch die Betriebs- und Riester-Rente und die private kapitalgedeckte Altersvorsorge. Wer die Rentenlücke der Vorsorgesparer schließen will, muss das System deshalb von Grund auf sanieren.

Aktuelles zum Thema

Standpunkt

17.6.2021

Verschleppte Riester-Reform hat Folgen

Millionen Riester-Sparer haben angesichts anhaltend niedriger Zinsen weiter das Nachsehen. Zeit für ein tragfähiges Gesamtkonzept.

weiterlesen
© iStock.com / busracavus

Standpunkt

14.6.2021

An einer Reform der Altersvorsorge führt kein Weg vorbei

Der Wissenschaftliche Beirat des Wirtschaftsministeriums hat eine schonungslose Berechnung veröffentlicht: Ohne Reformen droht eine drastische...

weiterlesen
© jolly / Fotolia.com

Standpunkt

15.5.2021

Das deutsche Altersvorsorgesystem braucht ein Gesamtkonzept

Die Altersvorsorge muss grundlegend reformiert werden – ohne eine kapitalgedeckte Komponente in der ersten Säule, flexible Garantien und steuerliche...

weiterlesen
© Khongtham/adobe

Positionen

Altersvorsorge

10.8.2020

BVI-Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Transparenz in der Alterssicherung und der Rehabilitation sowie zur Modernisierung der Sozialversicherungswahlen (Gesetz Digitale Rentenübersicht)

herunterladen

Altersvorsorge

9.9.2019

BVI-Position Standard-Riester-Produkt

herunterladen

Altersvorsorge

26.6.2017

BVI-Position Betriebliche Altersversorgung

herunterladen

Alle Stellungnahmen von A-Z

Combined Shape Created with Sketch.