Verantwortliches Investieren

Fondsgesellschaften sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Sie verwalten einen großen Teil des Altersvorsorgekapitals in Publikums- und Spezialfonds und haben damit eine Schlüsselrolle bei der Altersvorsorge in Deutschland. Fondsgesellschaften

  • stellen Unternehmen Kapital für Wachstum zur Verfügung und finanzieren als Käufer von Anleihen die öffentlichen Haushalte,
  • schaffen Arbeitsplätze,
  • beteiligen sich aktiv an Bildungsinitiativen und
  • nehmen am gesamtgesellschaftlichen Diskurs zum verantwortlichen Investieren teil.

ESG-Kriterien berücksichtigen

Die 2012 vom BVI eingeführten Leitlinien zum verantwortlichen Investieren sind zwischenzeitlich als einer von fünf Grundsätzen in den Wohlverhaltensregeln des BVI integriert. Darin ist unter anderem vorgesehen, dass die Fondsgesellschaften im Rahmen ihrer treuhänderischen Verantwortung auch ökologische und soziale Belange sowie Belange zur guten Unternehmensführung (ESG-Kriterien) berücksichtigen, um materielle Risiken von Investitionsentscheidungen (z.B. in Wertpapiere oder Sachwerte) angemessen einstufen zu können. Die Fondsgesellschaften treffen zudem eigenverantwortlich Vorkehrungen, die in den weltweit anerkannten Kodizes wie dem „UN Principles for Responsible Investment“ verankerten Prinzipien in ihren Investmentprozessen in angemessenem Umfang einzubeziehen.

Im Rahmen der Selbstverpflichtung benennen Fondsgesellschaften beispielsweise von ihr verwaltete Fonds nur als „nachhaltig“, „ethisch“, „ökologisch“ oder in ähnlicher Weise, wenn sie ihre Investitionsentscheidungen nach in Fondsdokumenten festgelegten ESG-Strategien trifft. Die Fondsgesellschaft stellt dem Anleger hierzu geeignete Informationen zur Verfügung.


Nachhaltiges Immobilien-Portfoliomanagement

Immobilien-Fondsgesellschaften haben über den Kauf, die Errichtung und Bewirtschaftung von Immobilien sowie über die Weiterentwicklung von Immobilienbeständen einen erheblichen Einfluss auf den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt. Für die im BVI organisierten Immobilien-Fondsgesellschaften bedeutet nachhaltiges Immobilien-Portfoliomanagement daher immer auch Verantwortung und Zukunftsorientierung.

Die Leitlinien zum nachhaltigen Immobilien-Portfoliomanagement sind ein Beitrag der im BVI organisierten Immobilien-Fondsgesellschaften zur Wahrnehmung ihrer Verantwortung in sozialen, ökologischen und ökonomischen Belangen. Sie ergänzen den fünften Grundsatz in den Wohlverhaltensregeln.

BVI Leitlinien zum nachhaltigen Immobilien-Portfoliomanagement