Nachhaltigkeit

Seit August 2022 fragen Vertriebsstellen die Nachhaltigkeitspräferenzen ihrer Kunden in der Anlageberatung ab und schlagen ihnen passende Produkte vor. Dafür haben die Fondsanbieter ihre ESG-Strategien an die EU-Vorgaben angepasst. Jedoch hat die Regulierung noch Lücken, so dass die Umsetzung der geforderten nachhaltigen Produktmerkmale schwierig ist. Zudem gibt es bislang noch nicht genügend Produkte für alle Kundenpräferenzen.

© iStock.com/Ruslan_Khismatov

Die EU möchte über die Lenkung der Kapitalströme erreichen, dass nachhaltige Wirtschaftsbereiche und Produktionsverfahren unterstützt werden. Ziel: Die EU-Wirtschaft soll bis 2050 klimaneutral sein. Der Fondsbranche als bedeutende Kapitalsammelstelle kommt damit eine Schlüsselrolle zu, die sie gerne wahrnimmt. Schon seit Jahren finanziert sie Projekte und Unternehmen, die nachhaltig aufgestellt sind. Bereits 2012 hat der BVI „Leitlinien für verantwortliches Investieren“ eingeführt. Allerdings hat der EU-Gesetzgeber bisher keine allgemein gültigen Definitionen dafür festgelegt, was nachhaltig ist.

Seit August 2022 müssen Anlageberater ihre Kunden zu deren Nachhaltigkeitspräferenzen befragen und passende Produkte anbieten. Dafür sind für Fonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen (gemäß Artikel 8 und 9 der SFDR) neue Produkteigenschaften verpflichtend. Aber auch dazu fehlen noch Details und einheitliche Standards. Deshalb hat der BVI gemeinsam mit der Deutschen Kreditwirtschaft und dem Derivateverband ein Zielmarktkonzept für nachhaltige Finanzprodukte entwickelt, das dem deutschen Markt einen verlässlichen Mindeststandard bietet und in Europa bislang einmalig ist.

Trotzdem bleibt ein großer Auslegungsspielraum mangels eindeutiger Vorgaben des Regulators. Schwierigkeiten bereitet unter anderem die Bestimmung der Nachhaltigkeits- und Taxonomiequoten auf Fondsebene, denn es fehlen verbindliche, einheitliche Berechnungsmethoden. Das kann dazu führen, dass Produkte, die eine ähnliche Investmentstrategie verfolgen, deutlich abweichende Nachhaltigkeitsquoten ausweisen.

Mindeststandards fordert der BVI nicht nur für die Anforderungen an nachhaltige Produkte, sondern auch für globale ESG-Daten und die Unternehmensberichterstattung. Dabei ist jedoch Augenmaß erforderlich: Liegt die Messlatte zu hoch, wird nur die grüne Nische finanziert, nicht aber die notwendige Transformation der Wirtschaft.

Problematisch für die Fondsbranche sind neben fehlenden Standards auch Inkonsistenzen im Gesetzgebungs-Zeitplan. So müssen z. B. Fonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen bereits jetzt Angaben zum Anteil taxonomiekonformer Investitionen machen, obwohl die Unternehmensdaten, die sie dafür benötigen, erst ab 2023 verfügbar sein werden, und auch dies nur schrittweise von EU-Unternehmen. Nicht verwunderlich ist daher, dass die meisten Fonds nach Art. 8 und 9 der SFDR sehr niedrige Investitionsanteile nach der EU-Taxonomie bis hin zu null Prozent ausweisen werden.

Die Fondsgesellschaften verwalteten per Ende September 2022 insgesamt 717 Milliarden Euro in Publikums- und Spezialfonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen.

Mehr zum Thema

Fokus Nachhaltigkeit

Vermögen der Fonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen seit Jahresbeginn trotz Markteinbruch um sieben Prozent gestiegen.

Lesen
© adrian ilie825 / AdobeStock

Startschuss für Abfrage der Nachhaltigkeits­präferenzen im Vertrieb

BVI-Jahrbuch 2022 (S. 8-9)

mehr

Brauchen wir EU-weite Mindeststandards für nachhaltige Fonds?

Podcast Episode 18 vom 22.8.2022

mehr
© Adobe Stock / OneClic

Was gibt es Neues bei Nachhaltigkeit?

Podcast Episode 15 vom 3.6.2022

mehr
© Adobe Stock / OneClic

Was gilt als nachhaltig im Vertrieb?

Podcast Episode 6 vom 30.9.2021

mehr
© Adobe Stock / OneClic

Vielschichtige Nachhaltigkeit

Podcast Episode 2 vom 3.8.2021

mehr
© Adobe Stock / OneClic

Aktuelles zum Thema

 

Nachhaltigkeit

18.5.2022

Fokus Nachhaltigkeit

Die durch den Ukraine-Krieg verursachte Unsicherheit an den Finanzmärkten hat Publikumsfonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen bisher kaum beeinträchtigt....

weiterlesen
© micheile-henderson-ZVprbBmT8QA-unsplash

Nachhaltigkeit

11.2.2022

Fokus Nachhaltigkeit

In Deutschland abgesetzte Fonds mit Nachhaltigkeitsmerkmalen sind im vierten Quartal 2021 nochmals deutlich gewachsen. Mehr dazu in unserem neuen...

weiterlesen
©iStock/953652180

Pressemitteilung

10.2.2022

BVI sieht bei Altersvorsorge und Standortpolitik größten Handlungsbedarf für neue Regierung

Der deutsche Fondsverband BVI sieht im Koalitionsvertrag der Regierungsparteien gute Ansätze für Verbesserungen bei der Altersvorsorge und eine...

weiterlesen

Positionen

 

Nachhaltigkeit

29.6.2022

Nachhaltigkeit

BVI position on the consultative report of the Financial Stability Board (FSB): Supervisory and Regulatory Approaches to Climate-related Risks

herunterladen

Nachhaltigkeit

9.6.2022

Nachhaltigkeit, Ratingregulierung

BVI position paper on the European Commission’s “Targeted consultation on the functioning of the ESG ratings market in the European Union and on the consideration of ESG factors in credit ratings”

herunterladen

Nachhaltigkeit

8.6.2022

KAGB, Nachhaltigkeit

BVI-Position zum Referentenentwurf der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht über eine Verordnung zur Änderung der Kapitalanlage-Verhaltens- und Organisationsverordnung

herunterladen

Alle Stellungnahmen von A-Z

Combined Shape Created with Sketch.